Gastgeschenke und Danke-Goodies mit Anleitung

Frohe Pfingsten hr Lieben Bastelfreunde!

Zugegeben, es ist schon ein paar Tage (wohl eher Wochen *hüstel*) her, dass ich Euch zu diesem Projekt hier eine Anleitung versprochen hatte.
ABER ich habe sie nicht ganz vergessen und heute ist es endlich soweit!

Hier hatte ich nochmal ein ähnliches Projekt gemacht; diesmal als kleines Danke-Goodie. Denn diese süßen Boxen lassen sich ja vielfältig einsetzen. 😉

Und hier seht Ihr nun, wie ich vorgegangen bin:

Ich hoffe das Bild ist verständlich; ergänzend zur Skizze habe ich rechts ja noch ein paar Erklärungen und Schritte formuliert.
Am besten Ihr arbeitet tatsächlich immer vom Rand aus (s. Maße in der Skizze).
Achtung: meistens sind die Maße in cm angegeben, allerdings einmal auch in Inch!!!
Bei 6″ x 6″ finde ich es so toll, dass Ihr entweder die kleinen Designerpapier-Blöcke verwenden könnt oder einen großen 12″-Bogen vierteln könnt und keinen Verschnitt habt!

Hier seht Ihr noch ein paar Zwischenschritte, dich ich festgehalten habe und wo Kleber drauf kommt.
Links ist das Dreieck bereits verklebt, rechts noch offen.

Und hier einmal diese kniffelige Seitenansicht von außen.
Wichtig ist, dass Ihr alle Falzlinien schön nachzieht und knickt, dann ergibt sich die Form später fast von alleine 😉

Et Voilà – mit solchen süßen Klammern verschlossen, lässt sich die Verpackung jederzeit problemlos öffnen und wieder verschließen.

Ich wünsche Euch ganz viel Spaß beim Umsetzen und ausprobieren…
Keine Sorge, anfangs hat man manchmal nen kleinen Knoten im Kopf… der löst sich beim Werkeln dann schon auf 😉

Habt noch einen schönen Pfingstmontag!

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.